05.12.2014

"Wir haben auf das Programm Leasing-Bürgschaft gewartet"

Manfred Wehrmann ist Geschäftsführer der DMG MORI Finance GmbH

DMG MORI Finance-Geschäftsführer Manfred Wehrmann zu seinen Erfahrungen mit dem Programm "Leasing-Bürgschaft":

Ihre Leasinggesellschaft hat sich für das Programm "Leasing-Bürgschaft" angemeldet. Warum?

Wehrmann:
Da wir als Herstellerfinanzierer immer wieder Anfragen von Existenzgründern und jungen Unternehmen haben, war die Teilnahme an einem Bürgschaftsprogramm für uns fast schon Pflicht. Zugegebenermaßen haben wir schon lange darauf gewartet, einen Zugang zu dieser Zielgruppe zu
bekommen. Wir bekommen auch immer wieder Anfragen wegen Firmenübernahmen im Rahmen einer Nachfolge – auch hier bietet sich dieses Produkt eindeutig an.

Konnten Sie für Ihre DMG Mori nun das Angebotsspektrum für Existenzgründer und junge Unternehmen ausweiten?

Wehrmann: Wir haben auch schon in der Vergangenheit diese Zielgruppe bedient. Allerdings hat sich die Abwicklung zum Teil sehr schwer gestaltet, da die Unternehmen leider wenig Sicherheiten zur Verfügung stellen konnten. Mit dem jetzigen Angebot kann das Unternehmen die liquiden Mittel für Betriebsausstattung, Vertrieb und Marketing nutzen, um schneller in dem Markt zu kommen.

Erleichtert das Programm Ihrer Erfahrung nach Existenzgründern und jungen Unternehmen tatsächlich, an eine Leasingfinanzierung zu kommen?

Wehrmann:
Eindeutig ja – wir konnten ja bereits einige neue Kunden dadurch gewinnen und auch bedienen.

Wie empfinden Sie den Prozess, bis die Leasingfinanzierung steht?

Wehrmann: Der Prozess ist mittlerweile gut eingespielt und funktionell. Am Anfang gab es die eine oder andere Schwierigkeit, die wir aber immer  schnellstens gelöst bekommen haben.

Wie finden Ihre Kunden das Programm?

Wehrmann: Die Kunden finden das Programm sinnvoll und im Zusammenhang mit Leasing hat es einen absoluten Vorteil gegenüber einer  Bankenfinanzierung.

leasing-buergschaft.de verwendet Cookies. Mehr informationen Schließen